büro immobilien makler immobilienmakler günstig kaufen Makler kaufen mieten wohnen haus wohnung hilfe beratung suche haus wohnung wohnungssuche mieten miete Immoprofi immobilien firma geschäft makler büro
 
.
  • Ortschaften

    Weinheim

    Die Große Kreisstadt Weinheim ist mit rund 44 000 Einwohnern die größte Stadt im Rhein-Neckar-Kreis und die nördlichste an der badischen Bergstraße.
  
Bis heute ist inmitten der Stadt ein pittoreskes historisches Stadtviertel erhalten geblieben, in dem kleine Fachwerkhäuser und schmucke Zunfthäuser stehen.
    In der kurfürstlichen Zeit, als das Schloss und das Alte Rathaus am Marktplatz entstanden sind, blühte die Stadt auf. Ende des 17. Jahrhunderts war Weinheim für wenige Jahre sogar Residenz- und Universitätsstadt. 
 
Das Schloss befindet sich samt Schlosspark im Besitz der Stadt. 
 


    Die beiden Burgen als Wahrzeichen der „Zweiburgenstadt“ könnten in ihrer Geschichte nicht unterschiedlicher sein. Die Ruine Windeck wurde um das Jahr 1100 erbaut, hingegen ist die Wachenburg nur der Nachbau einer echten „Ritterburg“. Denn sie wurde erst im 20. Jahrhundert durch eine Studentenverbindung als Ehrenmal errichtet. 
 
„Hier fängt Deutschland an, Italien zu werden.“ 
Dieses mediterrane Flair prägt Weinheim spürbar. Da gibt es den weltweit anerkannten Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof mit mehr als 100 000 Besuchern im Jahr, den Schlosspark mit uralten Bäumen und den mit 60 Hektar größten zusammenhängenden Exotenwald Deutschlands. 


    Und so richtig südländisch wird das Flair auf dem Marktplatz, der von Cafés, Restaurants und Weinstuben gesäumt wird und im Sommer einer italienischen Piazza gleicht. 

Die Stadt hat eine hervorragende Infrastruktur. Die Autobahnen A5 und A6 liegen vor der Tür, die Hauptbahnlinie des Rheintals mit ICE Anbindung gleichfalls. Das Luftdrehkreuz Frankfurt erreicht man in 40 Autominuten.  Die Großstädte Mannheim und Heidelberg sind  jeweils 15 km entfernt.

    Die feine Kulturscene ist über die Region geschätzt.  Junge Familien sind willkommen und erleben ein familienfreundliches Weinheim mit einem vielfältigen Angebot an Kindergärten, Krippen, Schulen und allein 6 Gymnasien aller Bildungsausrichtungen.
  • Gemeinde Hirschberg

    Hirschberg liegt im Norden des Rhein-Neckar-Kreises. Die nächstgrößeren Städte in der Nähe sind Heidelberg zwölf Kilometer südlich und Mannheim 16 Kilometer westlich.

    Die Gemeinde besteht aus den ehemals selbständigen Gemeinden Großsachsen und Leutershausen an der Bergstraße. Am 1. Januar 1975 schlossen sich Großsachsen und Leutershausen zur neuen Gemeinde Hirschberg an der Bergstraße zusammen.
    Das Gemeindegebiet liegt an den westlichen Ausläufern des Odenwaldes an der badischen Bergstraße am Rand der Rheinebene. Es hat eine eigene Autobahnauffahrt und ist bestens vernetzt mit der Metropolregion Rhein-Neckar-Kreis.
    Auf der Westseite der A5 erstreckt sich ein erfolgreiches Gewerbegebiet mit internationalen Firmen, wie Goldbeck, Muster-Fertighauspark, Mc Donalds und viele mehr.

    Hirschberg ist eines der liebenswerten Bergsträßer Weinorte. Angebaut wird insbesondere Obst, Gemüse und Wein, früher auch Tabak. Das Klima der badischen Bergstraße ist ganzjährig sehr mild; die frühe Blüte begünstigt in Hirschberg eine ertragreiche Ernte Hirschberg ist eine Gemeinde mit ca. 8000 Einwohnern, ideal zum Wohnen, überschaubar, gemütlich und in unmittelbarer Nähe zu den Großstädten der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar mit den attraktiven Arbeitsplätzen.
  • Gemeinde Laudenbach

    Laudenbach ist die nördlichste Gemeinde an der badischen Bergstraße. Es liegt fast genau in der Mitte zwischen den Großstädten Darmstadt und Heidelberg. Das bekannt warme Klima in dieser Region und das große Arbeitsplatzangebot in den nahegelegenen Großstädten (Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Darmstadt, Frankfurt/Main) zieht Menschen an, aus allen Teilen Deutschlands. Ein idealer Wohnort für Familien mit Kindern.

    In Laudenbach gibt es eine Grundschule, drei moderne Kindergärten, eine Sport- und Mehrzweckhalle, sowie großzügige Sportanlagen für Ballspiele, Tennis und Schießsport. Außerdem ist Laudenbach angebunden, an den Schulverband „Nördliche Badische Bergstraße“, in dem alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen untergebracht sind. Durch seine zentrale Lage wächst die Gemeinde unaufhörlich und die Gemeindevertreter sind bemüht dieser Nachfrage Rechnung zu tragen.

    So hat Laudenbach heute über 6.000 Einwohner. Laudenbach ist quasi mit der Stadt Hemsbach zusammengewachsen, sodass die Versorgung mit Dingen des täglichen Bedarfs bestens gewährleistet ist.

    Weinbau an den Hängen, landwirtschaftliche Flächen und Aussiedlerhöfe in der Ebene, aber auch einige Unternehmen im Gewerbegebiet, all das gibt es hier in dieser lebenswerten Gemeinde. Ausgezeichnete Wandermöglichkeiten bestehen im Erholungsgebiet „Wald“. Das natürlich erhaltene Vorgebirge des Odenwaldes, gibt den Blick frei auf die Rheinebene bis hinüber zur Haardt.  

    Der Verkehrskreisel am Anfang des Ortes begrüßt Sie mit einem „Froschkonzert“, in Anlehnung an den Amphiebienreichtum von Laudenbach. Daher werden die Laudenbacher Bürgerinnen und Bürger gerne als „Frösche“ bezeichnet. Eine alljährlich stattfindende Froschkerwe pflegt diese Tradition. Bereits 1995 feierte die Gemeinde das 1200 jährige Bestehen.
  • Gemeinde Birkenau

    Birkenau, mit seinen ca. 10.000 Einwohner, erreicht man von Weinheim in nur wenigen Minuten über die Talstraße entlang der Weschnitz, vorbei an den wunderschönen historischen Getreide-Mühlen unterhalb der Wachenburg.
    Die schnelle Trasse durch den Saukopftunnel auf der B38 führt direkt von der Autobahnausfahrt Weinheim nach Birkenau.

    Die Gemeinde bildet, das „Tor zum Odenwald“. Hier wohnen Sie ländlich, ohne abgehängt zu sein, umgeben von den weitläufigen Wäldern und den sanften Hügeln des schönen Odenwaldes. Es gibt mehr als 100 km markierte Wanderwege. Bekannt ist Birkenau auch über die Bergstraße hinaus als das Dorf der Sonnenuhren.

    Alle Dinge des täglichen Bedarfs bietet der Ort für Sie: Apotheken, Ärzte, Banken, Grund- und weiterführende Schulen, Kindergärten ein Freibad, sowie verschiedene Einkaufsmärkte wie Aldi, Penny, Edeka etc. Alternativ, können Sie natürlich auch in den Hofläden der Bauern Milch, Eier und viele Köstlichkeiten vom Direkterzeuger erstehen.

    Die Nahverkehrsanbindung mit der Regionalbahn bringt Sie in 6 Minuten zum Bahnhof Weinheim oder auch in die Nachbargemeinden im Odenwald. Ob mit Bussen, Bahnen oder mit dem Auto sind Sie schnell in den Großstädten Frankfurt/Main, Darmstadt, Mannheim und Heidelberg. Das bedeutet gesunde Luft, Sicherheit und eine bezaubernde Landschaft, dennoch nur wenige Minuten in die städtischen Zentren.
  • Gemeinde Mörlenbach

    Im vorderen Odenwald, im schönen Weschnitztal liegt die Gemeinde Mörlenbach mit seinen 6 Ortsteilen und über 10.000 Einwohner. Ein schöner Ortskern, hübsche Wohnbebauung an den Hügeln, prägen das Ortsbild. Beste Einkaufsmöglichkeiten, Grundschule, 75 Vereine mit breitem Angebot an Sport, Kultur und Bildung, sowie Kindergärten, Kinderbetreuung von 1 – 6 Jahre, Grundschule und weiterführende Schulen in den Nachbargemeinden, machen das Leben für Familien mit Kindern besonders angenehm. Hier kann der Nachwuchs behütet und in einer Gemeinschaft aufwachsen.

    Die Anbindung an die umliegenden Großstädte Mannheim, Heidelberg und Darmstadt ist durch die schnell erreichbaren Autobahnen und die Weschnitztalbahn gewährleistet. Für Besucher und Urlauber bietet die Gemeinde herrliche, ausgedehnte Wanderwege,
    eine Vielzahl guter Restaurants und eine Sommer-Attraktion, die Solar-Draisinen mit der man rund 11 km in den Odenwald nach Wald-Michelbach und zurück fahren kann.
  • Odenwaldgemeinde Rimbach

    Rimbach ist eine ländliche Gemeinde in der Mitte des Weschnitztals mit ca. 7000 Einwohnern. Die Gemeinde hat einen lebendigen Ortsmittelpunkt, mit kleinen Geschäften, Gaststätten, Bank und Ärzten. Es gibt drei Schulen und 3 Kindergärten bzw. Tagesstätten in Rimbach. Das Martin Luther Gymnasium mit ca. 1000 Schülern unterrichtet die Kinder aus allen Nachbargemeinden. Der Schwerpunkt liegt auf der Musik. Desweiteren gibt es die Dietrich Bonhoeffer Haupt- und Realschule und die Brüder Grimm Grundschule. Rimbach ist ein liebenswerter Ort mit viel Bürgerengagement, ideal um Kinder behütet groß zuziehen.

    Die Anbindung an die umliegenden Großstädte Mannheim, Heidelberg und Darmstadt ist durch die schnell erreichbaren Autobahnen und die Weschnitztalbahn gewährleistet.
    Für Besucher und Urlauber bietet die Gemeinde herrliche, ausgedehnte Wanderwege und eine Vielzahl guter Restaurants.
  • Stadt Bensheim

    Bensheim mit mehr als 40.000 Einwohner ist die größte Stadt des Kreises Bergstraße. Sie liegt zentral zwischen den Großstädten Frankfurt/Main, Darmstadt im Norden und Mannheim, Heidelberg im Süden.

    Das bekannt milde Klima an der Bergstraße lässt hier Wein an den Hängen und Obst und Gemüse hervorragend gedeihen.
    Vor mehr als 1250 Jahren wurde die Stadt im Lorscher Codex erstmals urkundlich erwähnt. 956 erhielt Bensheim das Marktrecht, im 13. Jahrhundert das Stadtrecht.

    Ein urgemütlicher Stadtkern mit den schicken Fachwerkhäusern laden zum Verweilen und in den zahlreichen Gaststätten zum Genießen ein. Im Sommer natürlich im Freien.

    Die weit über die Grenzen bekannten Metzendorf-Villen, die Anfang des 20. Jahrhunderts hier in Bensheim entstanden sind, betrachtet jeder Besucher mit Bewunderung.

    Einzelhandelsgeschäfte aller Branchen, viele Boutiquen, 20 Banken, 150 Restaurants, Cafés, Weinstuben und Kneipen, 19 Hotels und Pensionen, aktive Vereine, facettenreiche Freizeitmöglichkeiten, Jahrmärkte, zahlreiche Sehenswürdigkeiten, der Wein und nicht zuletzt die Bensheimer und ihre Gäste machen Bensheim zu einer pulsierenden, lebendigen und liebenswerten Stadt.
    Durch die optimale Anbindung der Großstädte über die A5 oder die direkten Zugverbindungen ist Bensheim ein attraktiver Ort zum Wohnen und Leben.
  • Heidelberg

    Für rund 160.000 Menschen ist Heidelberg ihr Lebensmittelpunkt. Die Bürger Heidelbergs schätzen nicht nur die weltbekannte Schönheit und landschaftlich reizvolle Lage der Neckarstadt inmitten der Metropolregion Rhein-Neckar, sondern vor allem ihre Lebensqualität. Heidelberg ist eine Stadt der Wissenschaft und Kultur. Sie ist besonders attraktiv für Familien, Studierende, Kreative und Unternehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. Wer in Heidelberg lebt, hat ein Zuhause: Beachtenswerte 98 Prozent aller Heidelbergerinnen und Heidelberger fühlen sich in ihrer Stadt wohl - ein in Deutschland einmaliger Wert.

    Wer in Heidelberg unterwegs ist, spürt die Lebendigkeit der Neckarstadt. Eine Vitalität, die vielfältig erfahrbar ist: in der Gastronomie, im Einzelhandel und in den Freizeit- und Kulturangeboten der „kleinen Großstadt“ Heidelberg.

    Highlights wie das Musikfestival Heidelberger Frühling mit klassischer und zeitgenössischer Musik, die internationalen Literaturtage oder die viel beachteten Vorstellungen des Fünf-Sparten-Theaters in der Altstadt, prägen die Erlebnisqualität Heidelbergs, ebenso wie sportliche und naturverbundene Freizeitangebote.

    Als Stadt der ältesten Universität Deutschlands ist Heidelbergs Arbeitsmarkt bis heute wissenschaftlich geprägt: Die Universität ist, gemeinsam mit dem Universitätsklinikum, der größte Arbeitgeber in Heidelberg. Darüber hinaus sichern ein starker Mittelstand und Weltkonzerne wie Heidelberg Cement, Heidelberger Druck, SAS, MLP und forschungsnahe Unternehmen Heidelbergs enorme Wirtschaftskraft.

    Der besondere landschaftliche Reiz, das milde Klima und die Lage im Kreuzungspunkt aller Verkehrswege Europas, ziehen viele Menschen aus aller Welt an hier zu leben. Sie geben der Stadt eine bunten, weltoffene und internationale Prägung.
  • Stadt Hemsbach

    Die sympathische Kleinstadt mit ihren 12.000 Einwohnern liegt an der badischen Bergstraße zwischen Heidelberg und Darmstadt. Das bekannt, milde Bergstraßenklima lädt seine Bewohner und Gäste dazu ein, diese wunderbare und reizvolle Landschaft zu genießen und zu erkunden. Bei einheimischem Wein, zu Hause auf der Terrasse oder in einer der vielen Restaurants und Kneipen, hier lässt es sich gut leben.

    Dazu kommt ein breites, modernes und facettenreiches Freizeit- und Sportangebot. Viele kulturelle Veranstaltungen sind ein Aushängeschild dieser Stadt. Ebenso das Angebot an Kindergärten, Schulen und einem bedarfsgerechten Betreuungsangebot machen das Wohnen für Familien mit Kindern äußerst attraktiv.

    Bestens versorgt werden Sie in Hemsbach mit allen Dingen des täglichen Bedarfs. So befinden sich hier die bekannten Filialisten, wie Aldi, Lidl, Penny, Rewe Edeka etc. Ob mit Bussen, Bahnen oder mit dem Auto sind Sie schnell in den Großstädten Frankfurt/Main, Darmstadt, Mannheim und Heidelberg. Bürgernähe ist das Motto - das gilt hier auch für die Stadtverwaltung.
  • Heppenheim, die Stadt an der hessischen Bergstraße

    Mit 26.000 Einwohnern ist Heppenheim Hessens südlichste Kreisstadt. 

Wie archäologische Funde belegen, ist das Heppenheimer Gebiet seit der Jungsteinzeit von Menschen besiedelt. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt und ihrer Kirche St. Peter stammt aus dem Jahr 755 und ist durch den Lorscher Codex überliefert.

    
Die malerische Altstadt Heppenheims wird überragt von der Starkenburg, die 1065 als erste der Reichsabtei Lorsch errichtet wurde. Heppenheim, das ist im Besonderen die Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern, die, als weitgehend intaktes Ensemble, erhalten geblieben sind. In den letzten Jahrzehnten wurden zahlreiche Bauten saniert und haben damit die Attraktivität weiter gesteigert. 


    
Insbesondere die Brüder Heinrich und Georg Metzendorf prägten als Architekten den Bergsträßer Landhausstil. Trotz der inzwischen erfolgten baulichen Verdichtung sind die in der Kaiserzeit entstandenen Stadtviertel auch heute bevorzugte Wohnlagen und laden den an Architektur interessierten Touristen zu Spaziergängen ein.

    
Wirtschaftsleben in Heppenheim
    Obst- und Weinbau, Tabakverarbeitung und Ziegelherstellung bestimmten lange Zeit das Heppenheimer Wirtschaftsleben. Die später entstandenen Unternehmen, etwa der Textil- und der Lebensmittelbranche, hatten den Vorteil, die Umwelt wenig durch Emissionen zu belasten.  Mit attraktiver Wohnbebauung in der Weststadt und dem Gewerbegebiet um die Tiergartenstraße konnte die Kreisstadt sich gut behaupten. 
Eine gut ausgebaute kommunale Infrastruktur mit Schulen und Sportstätten trägt zur hohen Lebensqualität bei, die Heppenheim seinen Einwohnern zu bieten hat.

    Kulturelles
    
Wenn die Baumblüte an der Bergstraße Frühlingsstimmung verbreitet, während in anderen Gegenden Deutschlands noch der Winter herrscht, zeigt sich Heppenheim in seinen schönsten Farben. Und nicht nur im Frühjahr hat Heppenheim seinen Einwohnern und Besuchern auch ein reiches Angebot kultureller Veranstaltungen zu bieten. Straßenfastnacht und Bergsträßer Weinmarkt, die Kerwe (Kirchweih), das Straßentheaterfestival "Gassensensationen" und die Festspiele im Amtshof sind verlässliche Größen im Veranstaltungskalender.
  • Ladenburg – eine Stadt zwischen Tradition und Moderne

    Die Stadt Ladenburg, im Herzen der Metropolregion Rhein-Neckar, ist ein aufblühender Wirtschaftsstandort.
Ladenburg liegt verkehrsgünstig in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen A5 und A6. Der eigene Bahnhof garantiert einen schnellen Anschluss an die Fernzugverbindungen in Mannheim und Heidelberg. Das Flugdrehkreuz Frankfurt ist nur 45 Autominuten entfernt.

    Die Kleinstadt besitzt eine sehr gute öffentliche Infrastruktur. Zusätzlich zu einem kompletten Schulangebot, inklusive aller weiterführenden Schulen, gibt es eine breite Auswahl an Betreuungsplätzen. Kulturell hat sich Ladenburg durch seine interessanten Events bekannt gemacht. Die vielfältigen Möglichkeiten in den Bereichen Erholung und Freizeit werden gerne angenommen.

    Neben dem öffentlichen Freibad, mehreren Museen, der Stadtbibliothek oder der städtischen Musikschule, stehen insbesondere der direkte Zugang zum Neckar, sowie der Grünzug um die Stadt für die besondere Aufenthaltsqualität und ein angenehmes Wohnumfeld. Ladenburg hat sehr gute Einkaufsmöglichkeiten.

    Ladenburg, am Neckar auf halber Strecke zwischen den benachbarten Großstädten Mannheim und Heidelberg gelegen, ist Heimat für 11.500 Einwohnern und zählt zu den ältesten Städten Deutschlands. Die Stadt blickt auf eine bewegte und noch heute sichtbare Geschichte bis in die Römerzeit zurück. Daneben fasziniert Ladenburg durch seinen wunderschönen, spätmittelalterlichen Stadtkern, geprägt von den vielen, liebevoll sanierten Fachwerkbauten. Der berühmteste Bürger Ladenburgs ist kein geringerer als der Erfinder des Automobils: Dr. Carl Benz.
  • Stadt Mannheim

    Die liebens- und lebenswerte Stadt, mit dem Wasserturm als Wahrzeichen, liegt zwischen Rhein und Neckar. Sie hat ca. 338.000 Einwohner, und ist der Mittelpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar mit insgesamt 2,4 Mio. Einwohnern.

    Eine Stadt im Wandel:
    Weg von der Arbeiterstadt hin zu einer innovativen, modernen Metropole. Außergewöhnlich, Multi-Kulti, bunt, vielfältig, spannend, experimentell, traditionsbewusst und nie langweilig. Hier vereinen sich Arbeit, Einkauf, Genuss, Kunst und Kultur. Die quadratische Innenstadt ohne Straßennahmen, eine der attraktivsten Einkaufsstädte Deutschlands.

    Strategisch bestens gelegen an den Hauptbahnlinien und den Autobahnen A 5 und A6. Ost-West Achse zwischen Prag und Paris – Nord-Süd Achse zwischen Rotterdam und Mailand. Die Züge bringen Sie vom Hauptbahnhof in 30 Minuten zum internationalen Flughafen Frankfurt/Main und in nur 2 ¾ Stunden zum Gare de l’Est in Paris.

    Mannheim besitzt den zweitgrößten Binnenhafen Europas und der Rangierbahnhof zählt zu den größten und leistungsfähigsten Rangierbahnhöfen Europas. Die namhaften Universitäten, Globalplayer der Wirtschaft und viele Startups sind Garanten für weiteren Zuzug. Das Nationaltheater, die 3 großen Museen, die Pop-Akademie, der Rosengarten, die SAP-Arena und viele Kleinkunstbühnen bieten den Menschen dieser Region eine Kulturszene, wie sie nur in den ganz großen Städten zu finden ist.  

    Ganz besonders sind auch die Menschen die hier leben, manchmal etwas rau, aber immer herzlich. Oft hört man noch den kurpfälzischen Dialekt, der etwas von dem französischen Einfluss wiederspiegelt. Ein Kneipenbesuch wird hier meist zum Erlebnis.

    All das sorgt für einen prosperierenden und zukunftsträchtigen Immobilienmarkt. Miet- und Kaufpreise steigen überdurchschnittlich. Die wachsende Bevölkerung, prognostiziert auch für die nächsten Jahre, wird für weiteren Druck auf dem Wohnungsmarkt sorgen.
  • Schriesheim

    Schriesheim hat ca. 15.000 Einwohner und ist seit 1964 Stadt. Es liegt halbwegs zwischen Heidelberg und Weinheim an der Bergstraße. Es erstreckt sich von der Rheinebene bis in die Höhe des Vorderen Odenwaldes. Das milde Klima der Bergstraße bringt eine Flora hervor, wie sie nur selten in diesen Breiten anzutreffen ist. Weltberühmt ist die Obstbaumblüte an der Bergstraße. Schriesheim hat einen großen Anteil daran.

    Wohnen & Arbeiten
    Neben Handel und Gewerbe spielen Landwirtschaft, Obst- und Weinbau eine große Rolle. Die Nähe zu den Industriezentren Heidelberg, Mannheim und Ludwigshafen machen Schriesheim zu einer bevorzugten Wohngemeinde. Namhafte, Unternehmen, wie Duscholux , und andere, sowie klein- und mittelständische Betriebe stellen Arbeitsplätze am Ort bereit.

    Günstige Verkehrsanbindungen an die Autobahn und die OEG im Verkehrsverbund Rhein-Neckar bringen Pendler in die Großstädte Mannheim, Darmstadt, Heidelberg  und Frankfurt.

    Bildung & Freizeit
    Schriesheim hat im Schul- und Bildungsbereich eine überörtliche Funktion übernommen. Das Kurpfalz-Schulzentrum umfasst Grund- und Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Ausgedehnte Sportanlagen, sowie das idyllisch gelegene Waldschwimmbad tragen zum hohen Wohn- und Freizeitwert der Stadt bei. All dies macht Schriesheim zu einer beliebten Wohngemeinde an der Bergstraße - eine Stadt, überschaubar, liebenswert und voller Anregungen.
    Dazu kommt die reizvolle Lage inmitten von Weinbergen, überragt von der Strahlenburg.